Blog_seelenmuster

„Die Tante Martha kommt auch zu Weihnachten? Oje, was soll ich der bloß schenken, ich hab die doch schon so lange nicht mehr gesehen…“. Das kommt uns irgendwie bekannt vor.

Das Gerenne und Gedrängle durch die vollen Einkaufsstraßen um die besten Weihnachtsgeschenke ist in vollem Gange. Um Geschenkspapier und Anhänger müssen wir uns auch kümmern und fahren dann womöglich mit einem Moschus-Seifenset und einem Kloster-Bildband zum Familienfest. Nichts gegen diese Auswahl – wers mag, hat vielleicht jetzt schon zwei Ideen für diesen Anlass:-)

Aber darum geht es nicht. In diesem Artikel geht es nicht um materielle Dinge. Wir brauchen nicht immer Geld, um etwas schenken zu wollen.

Wir haben Aspekte in unserer Persönlichkeit, die besonders wertvoll und mit Geld nicht zu kaufen sind: Achtsamkeit und Mitgefühl. Mit diesen beiden Eigenschaften können wir unsere Mitmenschen wunderbar beschenken und das Miteinander fördern.

Achtsamkeit – ein wesentlicher Teil unseres Bewusstseins.

Achtsamkeit bedeutet soviel wie sich auf den gegenwärtigen Moment zu beziehen (statt auf die Vergangenheit oder die Zukunft) und nicht zu werten. Das ist gar nicht so einfach, aber wir können Achtsamkeit üben. Wir sollten uns daher mal wieder bewusst machen: So wie wir über andere denken und sprechen, so denken und sprechen wir auch über uns selbst.

Mitgefühl – ohne Mitgefühl können wir nicht lieben.

Wenn wir für einen Augenblick unsere Mitmenschen anlächeln, ein paar Worte des Dankes aussprechen oder eine liebevolle Umarmung schenken, fühlen wir uns selbst gleich viel wohler in unserer Haut. Mit ein wenig Übung schaffen wir es auch, liebenswürdige Eigenschaften bei anderen zu entdecken, die uns vielleicht verborgen bleiben würden.

Ein willkommene Möglichkeit also, die Tante Martha neu kennenzulernen:-). Das Schöne daran ist, dass diese Gesten bemerkt werden und in Form von ganz unerwarteten Geschenken irgendwann wieder zu uns zurück kehren.

Wenn wir Achtsamkeit und Mitgefühl bewusst leben, dann erkennen wir, dass wir nicht nur für alle um uns herum das Beste wollen, sondern auch für uns selbst Gutes tun.

In diesem Sinne wünsche ich allen meinen treuen Lesern eine wundervolle Adventszeit und eine besinnliche Weihnacht mit Euren Lieben. Und vergesst nicht, Euch in den Feiertagen zu erholen und Kraft zu tanken. 2015 wird ein Jahr mit vielen Veränderungen…

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email Adresse wird nicht weitergegeben. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

alles löschenJetzt absenden